Über mich

Gabi Bittner

Gabi Bittner

 

  • körperorientierte Gestalttherapeutin, Psychotherapie (HPG)
  • langjährige Erfahrung in der therapeutischen Arbeit mit Frauen* und in der Anti-Gewalt-Arbeit
  • Systemic Ritual® Trainer

 

 

Ich wurde in meinem Leben immer wieder durch Frauen* inspiriert, die es wagten, die gewohnten Wege zu verlassen. Die wagten Dinge zu benennen, die lange gefühlt und doch nicht laut ausgesprochen werden konnten oder durften.

Von Frauen*, die die gesellschaftlichen Verhältnisse in Frage stellten und sich widersetzten den vorgegebenen Mustern zu entsprechen.

Geprägt durch die Lesben- und Frauenbewegung, die Entstehung der Frauenselbsthilfe und feministischer Frauenprojekte sowie der sich entwickelnden feministischen Therapie, ging mein eigener Weg in Richtung Gestalttherapie. Das zutiefst bejahende, vorurteilsfreie Menschenbild der Gestalttherapie berührte und veränderte mein Leben grundlegend.

Die sog. „Normalität“ in Frage stellend und die Auseinandersetzung damit, für wen es wichtig ist zu definieren, welches Verhalten akzeptierbar und welche Gefühle ver – rückt sind, welche Menschen ausgegrenzt werden und wer die Macht hat dies zu definieren waren große Themen dieser Zeit in meinem Leben – in einer Zeit in der sich Frauen* auf den Weg machten ihre eigenen Projekte, Werte und Netzwerke zu schaffen. Diese Themen sind mir immer noch wichtig und werden mit „verfeinertem“ Handwerkszeug immer grundlegend in meiner Arbeit sein.

 

Mir ist es wichtig den gesellschaftlichen und sozialen Bezug in meine therapeutische Arbeit mit einfließen zu lassen. Die Menschen in ihrem gesamten Feld zu sehen. Dazu gehört für mich auch immer den Körper mit einzubeziehen. In meiner therapeutischen Arbeit ermutige ich Frauen* hinzuspüren, wie sich Gefühle im Körper ausdrücken und anfühlen. Das Wechselspiel zwischen körperlichem Empfinden und dem Erleben auf der Gefühlsebene ist ein grundlegender Teil meiner Arbeit.

 

Da ich mit den mir bekannten Methoden, sowohl in meinem eigenen Prozess, wie auch in der Arbeit mit Klientinnen* immer wieder an eine Grenze gekommen bin, die ein weiteres Wachstum schwer machte, brachte mich mein Weg zu Methoden wie der feinstofflichen Energiearbeit, die ich bei Marianne Wex lernte, zu Reiki und Yoga schließlich zu der Arbeit von Daan van Kampenhout, bei dem ich die Ausbildung im Systemic Ritual machte. Im Systemic Ritual®, verbinden sich Elemente aus der schamanischen Arbeit, der klassichen Aufstellungsarbeit und der systemischen Sichtweise mit entwicklungspsychologischen Erkenntnissen.